Sieghard Heyers


 Sieghard Heyers

Sieghard Heyers (geb. 1962 in Leipzig) wuchs in schwierigen Familienverhältnissen auf. Seine Mutter war überzeugte SED-Funktionärin, sein Vater sehnte sich nach einem freiheitlichen Leben im Westen. Als aktiver Leistungssportler im freien Ringkampf lernte er zunächst die Vorzüge des Systems kennen. Nachdem er sich jedoch während einer politischen Schulung kritisch äußerte, wurde er aus dem Trainingszentrum ausgeschlossen. Daraufhin stellte er im September 1983 einen Ausreiseantrag. Von da an litt er massiv unter den Repressionen des SED-Regimes. Im September 1983 geriet er in Streit mit einem SED-Funktionär und kam daraufhin wegen angeblicher Beleidigung in Haft. Im Rahmen des Häftlingsfreikaufs gelangte er im Dezember 1983 in die Bundesrepublik.


Um mit Sieghard Heyers aus Willich (Nordrhein-Westfalen) Kontakt aufzunehmen, richten Sie bitte eine Anfrage an das Koordinierende Zeitzeugenbüro.