Jörg Stiehler


 Jörg Stiehler

Jörg Stiehler (geb. 1973 in Meißen) beschloss bereits mit 14 Jahren, an seinem 18. Geburtstag einen Ausreiseantrag zu stellen. Desillusioniert von Mangelwirtschaft, militärisch ausgerichteter Erziehung und allgegenwärtiger Angst vor Kontrolle und politischer Verfolgung konnte er sich eine Zukunft in der DDR nicht vorstellen. Mitte 1989 entschloss sich seine Mutter, mit ihm über Ungarn und Österreich in die Bundesrepublik zu flüchten. Die Fahrt begann am 16. Oktober und endete 36 Stunden später in der Bundesrepublik. Einige Jahre nach dem Mauerfall ging er zurück nach Dresden, machte sein Abitur nach, studierte Design und ist heute als Grafik-Designer in Hamburg tätig.