Joachim Heise


 Joachim Heise

Joachim Heise (geb. 1944 in Erfurt) stellte nach Abschluss seines Ingenieurstudiums im April 1980 einen Ausreiseantrag und wandte sich an die Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland. Im Mai 1983 wurde er verhaftet und wegen "staatsfeindlichen Verbindungen" und "Beeinträchtigung staatlicher Tätigkeit" zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt. Im Juni 1984 durfte er in die Bundesrepublik ausreisen.


Um mit Joachim Heise aus Nordhausen (Thüringen) Kontakt aufzunehmen, richten Sie bitte eine Anfrage an das Koordinierende Zeitzeugenbüro.



Diese Webseite verwendet Cookies und möchte Google-Analytics benutzen. Hinweise zum Datenschutz
Ich bin damit einverstanden.