Holger Timmreck


 Holger Timmreck

Holger Timmreck (geb.1959 in Pirna) wuchs in einem regimekritischen Elternhaus auf. Als Kind erfuhr er, dass sein Vater wegen ''staatsfeindlicher Hetze'' in Stasi-Haft war. Timmreck träumte von einer Sportkarriere, machte Abitur und wollte Sportlehrer werden. Trotz des guten Abschlusses erhielt er keine Zulassung zum Studium. Man warf ihm vor, junge Menschen nicht im Sinne des Sozialismus erziehen zu können. Frustriert nahm er eine Ausbildung zum Agraringenieur auf. Im August 1980 entschloss er sich zur Flucht über die grüne Grenze von der Tschechoslowakei nach Österreich. Der Fluchtversuch misslang, er wurde verhaftet und zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und vier Monaten verurteilt. Im Rahmen des Häftlingsfreikaufs gelangte er im Februar 1982 in die Bundesrepublik. Dort studierte er an der Deutschen Sporthochschule in Köln mit Schwerpunkt Sportpublizistik und war im Anschluss in den Sportredaktionen von RTL und Premiere tätig. 2011 verschlug es ihn privat nach Lima in Peru, wo er eine Anstellung als Lehrer an der Deutschen Schule erhielt.


Um mit Holger Timmreck aus Hamburg Kontakt aufzunehmen, richten Sie bitte eine Anfrage an das Koordinierende Zeitzeugenbüro.