Hans-Peter Schudt


 Hans-Peter Schudt

Hans-Peter Schudt (geb. 1935 in Pforzheim) wuchs in Ilmenau auf und war nach dem Studium der Elektrotechnik als Dipl. Ingenieur an der Charité der medizinischen Fakultät der Ostberliner Humboldt-Universität als Lehrbeauftragter beschäftigt. Im September 1965 wurde er wegen "Verleitens zur Republikflucht" verurteilt, weil er Fluchtwillige nicht verraten hatte. Verurteilt zu fünf Jahren Zuchthaus, wurde er im September 1967 von der Bundesrepublik freigekauft.


Um mit Hans-Peter Schudt aus Erlangen (Bayern) Kontakt aufzunehmen, richten Sie bitte eine Anfrage an das Koordinierende Zeitzeugenbüro.



Diese Webseite verwendet Cookies und möchte Google-Analytics benutzen. Hinweise zum Datenschutz
Ich bin damit einverstanden.