Helga Kuhnert


Helga Kuhnert

Helga Kuhnert (geb. 1951 in Naumburg) stammte aus einem bürgerlich-katholischen Elternhaus. Die Diplom-Lehrerin zeigte öffentlich ihre westliche Einstellung und verweigerte den Eintritt in die SED, was berufliche und private Repressalien nach sich zog. Als auch ihr Ehemann die SED-Zugehörigkeit ablehnte und daraufhin seine Förderung als Olympia-Kandidat eingestellt wurde, planten beide im August 1978 die Flucht über die ungarisch-österreichische Grenze. Das Vorhaben scheiterte. Wegen "Republikflucht" wurden sie verhaftet. Verurteilt zu einer Haftstrafe von einem Jahr und acht Monaten, gelangte sie im Rahmen des Häftlingsfreikaufs  im September 1979 in die Bundesrepublik.


Um mit Helga Kuhnert aus Wörth (Rheinland-Pfalz) Kontakt aufzunehmen richten Sie bitte eine Anfrage an das koordinierende Zeitzeugenbüro.