Birgit Krüger


Birgit Krüger

Birgit Krüger (geb. 1945 in Zeitz) ist ausgebildete Chemielaborantin. Zusammen mit ihrem Ehemann stellte sie mehrfach Ausreiseanträge, die alle abgelehnt wurden. Daraufhin wandte sie sich an den Generalsekretär der UNO und bat in einem Schreiben um Unterstützung bei ihrer Ausbürgerung aus der DDR. In weiteren Briefen an die Gesellschaft für Menschenrechte e. V. in Frankfurt am Main, an den BRD-Minister für innerdeutsche Angelegenheiten und an den Minister des Innern der DDR versuchte sie, ihr Anliegen zu bekräftigen. Im Oktober 1977 erfolgte ihre Verhaftung.  Wegen "staatsfeindlicher Hetze" und "Staatsverleumdung", "staatsfeindlicher Verbindungsaufnahme" und "Beeinträchtigung der staatlichen Behörden in ihrer Tätigkeit" wurde Birgit Krüger zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Im September 1978 gelangte sie im Rahmen des Häftlingfreikaufs in die Bundesrepublik.


Um mit Birgit Krüger aus Berlin (Berlin) Kontakt aufzunehmen richten Sie bitte eine Anfrage an das koordinierende Zeitzeugenbüro.