"stark beeindruckt"

Am 17. und 18. Juni waren Siggi Grünewald und Harald Richter bekanntlich am hiesigen Ulrichsgymnasium als Zeitzeugen im Einsatz. Dabei ist mit dem Wort „Einsatz“ im Wesentlichen alles beschrieben, was diese beiden hier geleistet haben.

Jeweils 3 Vorträge in den 10. Klassen, denn das hiesige Gymnasium ist 6zügig mit anschließender Versammlung aller Klassen. Nach zögerlichem Beginn haben die SchülerInnen intensiv Fragen zu den Schicksalen der beiden Zeitzeugen gestellt, so dass auch hier die vorgesehen Zeit von einer Unterrichts-Doppelstunde voll genutzt wurde. Dass diese Begegnung Zeitzeugen / SchülerInnen  ein Erfolg war, können wir sogar nachweisen. Ich habe abschließend an die Schüler eine Meinungsumfrage  verteilt und wir haben bei knapp 150 Teilnehmern über 130 ausgefüllte Umfragebögen zurückbekommen. Abschließend haben wir am 18. Juni um 18:00 Uhr eine öffentliche Versammlung in der Aula des Gymnasiums durchgeführt. Vor etwa 60 Interessierten trugen die Zeitzeugen wieder mit viel Engagement ihre Erfahrungen mit der SED-Diktatur vor und ich musste als Moderator des Treffens gegen 21:00 Uhr fast zwangsweise das Ende der Veranstaltung einleiten. Auch hier waren die Gekommenen von den geschilderten Erlebnissen sehr beeindruckt und spendeten als „Belohnung“ anhalten Applaus. Deshalb nochmals Dank an Sie, als Institution, die derartigen Treffen finanziell erst ermöglicht und Dank an die Siggi Grünewald und Hartmut Richter, die die Menschen, denen sie ihr Schicksal DDR geschildert haben, stark beeindruckt haben. Nach Rücksprache mit der Schulleitung des Gymnasiums wird sich zeigen, ob am hiesigen Gymnasium künftig jeweils die 10. Klassen mit diesem Themenkomplex vertraut gemacht werden sollen, wir derartige Begegnungen also institutionalisieren werden.Wenn dies der Fall sein sollte, würde ich mich rechtzeitig mit Ihnen wieder in Verbindung setzen und nach Unterstützung nachfragen.

 

 

Schreiben von Dieter S. nach einem Besuch von Sigrid Grünewald und Hartmut Richter am Ulrichsgymnasium Norden am 17.06.2013 und 18.06.2013



Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zum Datenschutz