"Ergriffenheit, Nachdenklichkeit und Interesse"

Günther Rehbein, Zeitzeuge und Überlebender des Gulags in Workuta, schilderte in emotionalen Bildern seine tragische Geschichte.

 Er hatte in der Schülerschaft hochinteressierte und disziplinierte Schüler, welchen er nahebringen konnte, wie wichtig es ist, die Vergangenheit nicht zu vergessen und vor allem dieses grausame Kapitel der Nachkriegsgeschichte in Erinnerung zu rufen, darüber aufzuklären und zukünftigen Generationen weiterzuvermitteln.
In Gesprächen mit Schülern in Auswertung der Veranstaltung konnten die Lehrer bei den Schülern sehr viel Ergriffenheit, Nachdenklichkeit und Interesse erkennen.
Herrn Rehbein war es gelungen, authentisch, sachlich und doch voller Emotionalität aufzurütteln und, was bei Schülern dieser Altersgruppe sehr schwierig ist, ein sehr großes Interesse an diesem oftmals totgeschwiegenen Teil der Geschichte zu wecken.

 

 

Schreiben von Katrin B. nach einem Besuch von Günther Rehbein an der Oberschule Sehmatal am 23.08. und 24.08.2016



Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zum Datenschutz