Veronika Brandt


Veronika Brandt

Veronika Brandt (geb. 1949 in Stendal) machte eine Ausbildung als Hochbauzeichnerin. Im Alter von 18 Jahren lernte sie über eine Zeitungsannonce ihren in der Schweiz lebenden Freund kennen. Ein erstes Treffen während des Prager Frühlings scheiterte. So plante sie wenig später ihre Flucht und versuchte, im November 1968 über Ungarn in den Westen zu gelangen. Das Vorhaben misslang und sie wurde verhaftet. Verurteilt wegen "versuchter Republikflucht" zu einem Jahr und sechs Monaten, verbüßte sie zwei Drittel ihrer Haftstrafe und wurde 1969 in die DDR entlassen. Erst nach jahrelangen Rückschlägen und Drangsalierungen durfte sie das ersehnte Bauingenieur-Studium in Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz) aufnehmen.


Um mit Veronika Brandt aus Chemnitz (Sachsen) Kontakt aufzunehmen richten Sie bitte eine Anfrage an das koordinierende Zeitzeugenbüro.