Ursula Rumin


Ursula Rumin

Ursula Rumin (geb. 1923 in Faulbrück/Schlesien) war als Drehbuchautorin in Ost-Berlin tätig. Sie wurde im September 1952 von einem sowjetischen Militärtribunal wegen angeblicher "Spionage" und "konspirativer Zusammenarbeit mit dem Feind" zu 15 Jahren Zwangsarbeit verurteilt. Man verbrachte sie u.a. in die sowjetische Straflagerregion nach Workuta. Im Januar 1954 wurde sie entlassen. Sie siedelte nach Köln über. Bis zu ihrer Pensionierung war sie als Redakteurin bei der Deutschen Welle tätig. Für ihr Engagement erhielt sie den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Sie ist Autorin zahlreicher Publikationen, u.a. "Im Frauen GULag am Eismeer", "Ins Leben zurück. Geschichte einer Frau im 20. Jahrhundert" und "Die Hölle um uns".


Um mit Ursula Rumin aus Köln (Nordrhein-Westfalen) Kontakt aufzunehmen richten Sie bitte eine Anfrage an das koordinierende Zeitzeugenbüro.