Ret Langmeier


Ret Langmeier

Ret Langmeier (geb. 1959 in Berlin) geriet während seines Armeedienstes in erste Konflikte mit der Linie der DDR-Staatsführung. Studium und Ausbildung wurden ihm verwehrt. Er lebte als Musiker und Künstler, engagierte sich in der Friedens- und Bürgerrechtsbewegung. 1980 plante er eine Ausstellung über die polnische Solidarność-Bewegung. Daraufhin wurde er im November 1980 verhaftet. Man warf ihm "staatsfeindliche Hetze" vor. Nach viermonatiger Untersuchungshaft erfolgte seine Einweisung in die forensische Psychiatrie. Zur Ausreise genötigt, gelangte er 1984 in die Bundesrepublik.


Um mit Ret Langmeier aus Wolfenbüttel (Niedersachsen) Kontakt aufzunehmen richten Sie bitte eine Anfrage an das koordinierende Zeitzeugenbüro.