Ralf Wolfensteller


Ralf Wolfensteller

Ralf Wolfensteller (geb. 1946 in Leipzig) war gelernter Elektriker. Schon als Jugendlicher träumte er von einem Leben im Westen und plante seine Flucht. Als Wehrdienstleistender bei den Grenztruppen der Nationalen Volksarmee unternahm er im September 1967 einen Fluchtversuch. Dabei wurde er durch Schüsse seines Kompaniechefs getroffen und schwer verletzt verhaftet. Wegen „Terror“ und „Fahnenflucht“ wurde er zu fünfeinhalb Jahren Zuchthaus verurteilt. Im Oktober 1971 kaufte ihn die Bundesrepublik frei.


Um mit Ralf Wolfensteller aus Hannover (Niedersachsen) Kontakt aufzunehmen richten Sie bitte eine Anfrage an das koordinierende Zeitzeugenbüro.