Norbert Pfützenreuter


Norbert Pfützenreuter

Dr. med. Norbert Pfützenreuter (geb. 1954 in Delitzsch) wuchs in einem DDR-kritischen Elternhaus auf. Das Abitur und ein erhofftes Medizinstudium wurden ihm verwehrt. Seit 1970 plante er seine Flucht. Mit Hilfe seiner Tante aus dem niedersächsischen Lehrte wurde Kontakt zu einem Fluchthilfeunternehmen hergestellt. Doch ein Inoffizieller Mitarbeiter (IM) des Staatssicherheitsdienstes im West-Einsatz hatte das Vorhaben verraten. Am Grenzübergang, wo er sich im Kofferraum eines Diplomantenwagens befand, erfolgte im Januar 1975 die Verhaftung. Verurteilt zu drei Jahren und drei Monaten wegen "Republikflucht" und "staatsfeindlichen Verbindungen", verbüßte er seine Haftstrafe, bis er im Juli 1977 im Rahmen des Häftlingsfreikaufs in die Bundesrepublik gelangte.


Um mit Norbert Pfützenreuter aus München (Bayern) Kontakt aufzunehmen richten Sie bitte eine Anfrage an das koordinierende Zeitzeugenbüro.