Marina Prüfer


Marina Prüfer

Marina Prüfer (geb. 1955 in Berlin) wuchs als Arzttochter in Neuenhagen bei Berlin auf. Der Zugang zum Abitur und zum erhofften Kunststudium blieben ihr in der DDR verwehrt, sie machte stattdessen eine Ausbildung zur Bauzeichnerin. Mitte der 70er Jahre stellte sie einen Ausreiseantrag und wurde daraufhin vom Staatssicherheitsdienst überwacht und bespitzelt. Über einen Freund in West-Berlin plante sie ihre Flucht. Im Juli 1976 gelangte sie zusammen mit ihrem 4-jährigen Sohn im Kofferraum eines westdeutschen PKW erfolgreich nach West-Berlin, wo sie ihr Abitur nachholte. Über ihr Studium der Sozialpädagogik gerieten Themen der Sozialen Kunst immer stärker in den Fokus ihrer Arbeit und sie begann ihre künstlerische Laufbahn als Malerin und freie Zeichnerin. In ihrer 1985 gegründeten Galerie Werkstatt „Kunst und Coaching“ ist sie freiberuflich als multimedial arbeitende Künstlerin, Systemischer Coach und Medienpädagogin tätig. Aus ihrer Arbeit heraus haben sich auch das Künstlernetzwerk „Der rote Teppich“ und der Verein LebenSmittel e.V. gebildet. Als Gerichtszeichnerin begleitete Marina Prüfer im Jahr 1992 die Politbüroprozesse gegen Erich Honecker und Erich Mielke im Berliner Kriminalgericht Moabit.


Um mit Marina Prüfer aus Berlin (Berlin) Kontakt aufzunehmen richten Sie bitte eine Anfrage an das koordinierende Zeitzeugenbüro.