Lutz Fiebig


Lutz Fiebig

Lutz Fiebig (geb. 1961 in Leipzig) war als Kraftfahrzeugmechaniker tätig. Bereits mit 14 Jahren schloß er sich kirchlichen Kreisen an und ging damit in Opposition zur verordneten Mitgliedschaft in den DDR-Jugendverbänden. Infolgedessen blieb ihm der Weg zu Abitur und Studium versagt. Nach mehreren gescheiterten Fluchtversuchen seit 1980 wurde er im September 1982 beim Vorhaben, die Grenze mit einem Gasballon zu überwinden, verhaftet. Verurteilt zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und drei Monaten wegen "Republikflucht im schweren Fall", die er in Leipzig und Cottbus absitzen musste, gelangte er im Rahmen des Häftlingsfreikaufs im August 1984 in die Bundesrepublik.


Um mit Lutz Fiebig aus Magdeburg (Sachsen-Anhalt) Kontakt aufzunehmen richten Sie bitte eine Anfrage an das koordinierende Zeitzeugenbüro.