Katharina Leendertse


Katharina Leendertse

Katharina Leendertse (geb. 1938 in Hohenstein-Ernstthal) war als kirchliche Gemeindehelferin / Pastoralreferentin tätig. Ihr Verlobter lebte in der Bundesrepublik. Im Februar 1964 versuchte sie, mit einer studentischen Fluchthilfeorganisation aus der DDR zu fliehen. Ein Inoffizieller Mitarbeiter (IM) des Staatssicherheitsdienstes war Teil der Fluchthilfegruppe und hatte den Plan verraten. Sie wurde verhaftet und wegen "Republikflucht" zu einer Haftstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt. Nach sechs Monaten Haft wurde sie im August 1964 durch die Bundesrepublik freigekauft.


Um mit Katharina Leendertse aus Warendorf (Nordrhein-Westfalen) Kontakt aufzunehmen richten Sie bitte eine Anfrage an das koordinierende Zeitzeugenbüro.