Johannes Rink


Johannes Rink

Johannes Rink (geb. 1941 in Magdeburg) war als Hochseefischer beschäftigt. Er wurde im Oktober 1961 wegen "staatsfeindlicher Hetze" festgenommen, weil er sich offen gegen den Mauerbau ausgesprochen hatte. Nach seiner Verurteilung zu vier Jahren Haft wurde er im Oktober 1965 in die DDR entlassen, durfte aber nicht mehr in seinem Beruf als Hochseefischer arbeiten. Weil er den Wehrdienst verweigerte, wurde er 1973 erneut inhaftiert. Seine mehrfach gestellten Ausreiseanträge wurden nicht genehmigt.


Um mit Johannes Rink aus Magdeburg (Sachsen-Anhalt) Kontakt aufzunehmen richten Sie bitte eine Anfrage an das koordinierende Zeitzeugenbüro.