Gerhard Otto


Gerhard Otto

Gerhard Otto (geb.1946 in Stützerbach) machte eine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker. Er sehnte sich nach einem Leben in Freiheit und wollte sich den sozialistischen Zwängen nicht beugen. Ein erster Fluchtversuch über Ungarn scheiterte im Juli 1969, da ein Freund die Pläne an den Staatssicherheitsdienst verraten hatte. Verurteilt zu einem Jahr und sechs Monaten wegen "versuchter Republikflucht", verbüßte er seine Haftstrafe und wurde im Januar 1971 wieder in die DDR entlassen. Dort litt er unter beruflichen Repressalien und stellte mehrere Ausreiseanträge, die alle erfolglos blieben. Otto unternahm daraufhin im August 1974 einen zweiten Fluchtversuch über die Ostsee, der ebenfalls misslang und zu einer weiteren Freiheitsstrafe von drei Jahren führte. Im Rahmen des Häflingsfreikaufs gelangte er im November 1975  in die Bundesrepublik.


Um mit Gerhard Otto aus Niederwillingen (Thüringen) Kontakt aufzunehmen richten Sie bitte eine Anfrage an das koordinierende Zeitzeugenbüro.