Erhard Neubert


Erhard Neubert

Erhard Neubert (geb. 1946 in Suhl) absolvierte eine Konditorlehre und wurde im Oktober 1964 nach einem gescheiterten Fluchtversuch zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und sieben Monaten verurteilt. Er wurde im Juni 1966 in die DDR entlassen. Im April 1972 versuchte er erneut zu fliehen, wurde aber wieder verhaftet. Im Rahmen einer Amnestie entließ man ihn im Oktober 1972 in die DDR. 1974 durfte er schließlich nach West-Berlin ausreisen.


Um mit Erhard Neubert aus Berlin (Berlin) Kontakt aufzunehmen richten Sie bitte eine Anfrage an das koordinierende Zeitzeugenbüro.