Dieter Drewitz


Dieter Drewitz

Dieter Drewitz (geb. 1943 in Schulzendorf) war gelernter Dekorateur und studierte Ausstellungsgestaltung und Werbeökonomie. Im August 1961 wurde er wegen "Spionage" verhaftet, weil er ein Gebäude fotografiert hatte, das er - ohne es zu wissen - nicht hätte fotografieren dürfen. Da er mehrfach an den amerikanischen Rundfunksender RIAS in West-Berlin geschrieben hatte, wurde er 1966 erneut verhaftet und zu einem Jahr und sechs Monaten Freiheitsentzug verurteilt. Aufgrund eines Ausreiseantrages durfte er 1988 nach West-Berlin ausreisen. Sein Schicksal ist Inhalt des Buches "Kennwort Alpenveilchen. Zwischen Stasiknast und Kaltem Krieg".


Um mit Dieter Drewitz aus Berlin (Berlin) Kontakt aufzunehmen richten Sie bitte eine Anfrage an das koordinierende Zeitzeugenbüro.