Angelika Rosenberg


Angelika Rosenberg

Angelika Rosenberg (geb. 1952 in Gera) ist gelernte Stenotypistin und war als Sachbearbeiterin in Leipzig tätig. Dort trug sie mehrfach offensiv ihren Ausreisewunsch vor. Weil sie in ihren Schreiben die Staatsführung diffamierte und mündlich ankündigte, öffentlich wegen ihres Ausreisebegehrens zu demonstrieren, wurde sie im März 1977 wegen "Staatsfeindlicher Hetze" zu einer Haftstrafe von einem Jahr und drei Monaten  verurteilt. Im November 1977 gelangte sie im Rahmen des Häftlingsfreikaufs in die Bundesrepublik.


Um mit Angelika Rosenberg aus Hamburg (Hamburg) Kontakt aufzunehmen richten Sie bitte eine Anfrage an das koordinierende Zeitzeugenbüro.